header contr konzeption

Controlling Schulung

Die enormen Auswirkungen des KV-Abschlusses SWÖ 2017

Führungskräfte von Wohngemeinschaften sind jährlich mit den komplexen wirtschaftlichen und inhaltlichen Auswirkungen der Änderungen durch den Kollektivvertragsabschluss konfrontiert. 
(Fast) jedes Jahr "passieren" teure und teilweise nicht umsetzbare KV-Abschlüsse – so v.a. im Jahr 2017! 
Nur für die wenigsten Verantwortlichen sind diese erkennbar. Dazu braucht es Spezialwissen in den Bereichen Arbeitsrecht, Personalverrechnung und Controlling (Kalkulation von Wohngemeinschaften).

Robert Soratroi hat mehr als 20 Jahre Berufserfahrung in diesem Bereich und konnte sich in diesen Jahren ein umfassendes Spezialwissen gepaart mit praktischer Umsetzungserfahrung aneignen. 
Bei der Einführung der Kollektivverträge SWÖ (ehemals BAGS) und SOS-Kinderdorf hat er die KV-Texte (arbeitsrechtlich und wirtschaftlich) analysiert und die wirtschaftlichen und inhaltlichen Auswirkungen verschiedenen Wohngemeinschaften präsentiert. 
Mit dieser Transparenz wurde den Trägern bewusst, dass diverse Passagen im Kollektivvertrag immense finanzielle Mehrbelastungen darstellen.

Mit der Leitung wurden Lösungsansätze diskutiert und in Folge bei der (Personal)planung umgesetzt, es konnten auch Empfehlungen von Robert Soratroi in einen Kollektivvertrag mitaufgenommen werden.

Aufgrund der enormen Auswirkungen des KV-Abschlusses SWÖ 2017 geht es um die Sensibilisierung und den Wissenstransfer.

Im Zuge eines Tagesseminars unter dem Arbeitstitel "Besonderheiten im Arbeitsrecht für Jugendwohlfahrtseinrichtungen und deren wirtschaftliche, strategische und inhaltliche Auswirkungen" werden die kritischen Punkte den Entscheidungsträgern transparent gemacht.

Einige kritische Fragen sind:

  • Sind 24 Stunden Dienste erlaubt?
  • Wie und wann sind Mehrdienstleistungen von Teilzeitkräften abzugelten?
  • Wie erfolgt die Stundenabrechnung zum Jahresende?
  • Welche besonderen Regelungen gibt es für die Nachtarbeitsbereitschaft und den Wochenenddienstplan?
  • Welche Vorteile bringt uns die Regelung § 22c für die Freizeitaktivitäten?
  • Wie müssen Feiertage behandelt werden?


Seminarnutzen (Ihr Profit)

  • Transparenz der "teuren" Gesetzes- bzw. Kollektivvertragsstellen
  • Darstellung der Kosten dieser „teuren“ Positionen und Auswirkungen auf den Tagsatz
  • Auswirkungen auf die Dienstplangestaltung
  • Kann die angebotene Dienstleistung weiterhin (zum Preis von …) angeboten werden

Programm

  • kollektivvertragliche Änderungen SWÖ 2017 für Jugendwohlfahrtsträger
  • Interpretation dieser Änderungen
  • Rechenbeispiele: absolute Kosten und Auswirkungen auf den Tagsatz
  • Erfahrungsaustausch und Diskussion

Termine

  • 15. November 2017, 09.00 bis 17.00 Uhr
  • Seminarhotel Schneeberghof, Wr. Neustädter Str. 24, 2734 Puchberg am Schneeberg, www.schneeberghof.at; Tel. 02636 / 3500
  • begrenzte Teilnehmeranzahl

 

 

Workshops / Schulungen
Gezieltes Training für konkrete Problemstellungen! Deshalb sind die Schulungsangebote nicht standardisiert, sondern individuell auf die Kunden zugeschnitten.

 

Controlling Themenauszug diverser workshops

  • Die enormen Auswirkungen des KV-Abschlusses SWÖ 2017
  • Arbeitsrecht für Jugendwohlfahrtseinrichtungen
  • Kalkulation von Tagsätzen - vom Konzept zum Tagsatz
  • Benchmarking / Kennzahlen für den Sozialbereich
  • Analysemöglichkeiten & Interpretation der Kennzahlen
  • Spendencontrolling für größere Spendenorganisationen
  • Strategische Unternehmensplanung & -führung
  • Jugendwohlfahrt
  • Menschen mit besonderen Bedürfnissen
  • Alten- & Pflegebereich

 

easycon stellt gerne mit Ihnen einen Workshop für Ihre Bedürfnisse zusammen

easycon Unternehmensberatung | Robert Soratroi

Klostergasse 11 | 6020 Innsbruck | office@easycon.at | T: 0512 / 565 000 | 0676 / 422 9440